Archiv

Statement

Die Fotografie steht im Zentrum meiner Arbeiten: Es entstehen mehrschichtige Objekte und Installationen zwischen malerischer Collage und Lichtkunst, die Einblicke und Durchblicke gewähren und sich kritisch mit dem Zeitgeschehen und unserem Umgang mit dem Medium Bild auseinandersetzen. Das Oszillieren zwischen analogen und digitalen Bildtechnologien bestimmt die materielle Seite der Werke. Alte Pläne und fotografische Zeitdokumente bilden oft die Grundlage für ganze Werkzyklen. In den letzten Jahren entstanden auch drei Bildpublikationen.

Biografie

Geboren 1959 in Sion, lebt in Liestal.


1979, Vorkurs für Gestaltung, Basel

1980–1984, Lehramt für Bildende Kunst, Basel

1982, Ecole des Beaux Arts, Paris

Förderungen + Preise

2018, Ankauf Psychiatrie Baselland, Liestal

2013, Auftrag Staatsarchiv Baselland, Liestal

2001, Ankauf Gemeinde Sissach, Sissach

1988, Förderpreis des Kiwanisclub Basellandschaft,

Einzelausstellungen

2020, Inside Out, Ausstellungsraum Klingental, Basel

2017, Bild wird ERINNERUNG wird Bild, Galerie Heuberg 24, Basel

2000, zu Fuss, Atelier 24, Gelterkinden

1998, Ein-Ausblicke, Galerie Hofer, Basel

1996, Augenblicke, Atelier 24, Gelterkinden

1989, Frau sein, Malkasten, Düsseldorf

Gruppenausstellungen

2018, Panorama, Nectar Gallery, Tbilisi, Georgien

2017, How to blur lines, Kraftwerk, Augst

2015, Aussichten, Kunst im Gelände, Sissach

2015, Last_utengasse sechzig, Projektraum, Basel

2014, trovato non veduto, Ausstellungsraum Klingental, Basel

2014, Vom Palazzo aus, Kunsthalle Palazzo, Liestal

2013, Schichten und Geschichten, Kunst im Bauhof, Winterthur

2011, Eisblumen, Rämistrasse, Zürich

2009, Zeitschlaufe, M54, Basel

2007, Nordart 07, Kunst in der Carlshütte, Büdelsdorf (DE)

2001, Reflexion 2001, intenat. Kulturvermerke, Wien

1988, Bruch, Fabrikbespielung, Gelterkinden

1990, Unterwegs, Kantonsmuseum BL

Projekt/Kunst am Bau

1997, Opalinus mit der Künstlergruppe "mir wei luege" , Gelterkinden