Archiv

Statement

'Vögtli entwickelt aus dem Fundus realer und produzierter Bilder eine eigene Bildsprache. Gekonnt baut sie ihre Bilder aus verschiedenen inhaltlichen und stilistischen Verweisen auf und produziert so ein assoziatives Netzwerk, das anziehend wirkt und doch unergründbar bleibt.' (Jury des Swiss Art Award 2009)

Biografie

Geboren 1972 in Hochwald, lebt in Basel.


2000–2003, Bildende Kunst Medienkunst, HGK Basel

1994–1998, Lehramt für Bildende Kunst, SfG Basel

1992–1994, Vorkurs und Basiserweiterung, SfG Basel

–1991, Maturität, Kantonsschule Solothurn

Förderungen + Preise

2002, Werkjahrbeitrag, Kanton Solothurn

2004, Werkbeitrag, Kunstkredit Basel-Stadt

2009, Swiss Art Award, Schweiz

2012, Werkbeitrag, Kunstkredit Basel-Stadt

2015, Auszeichnungspreis für Malerei, Kanton Solothurn

Einzelausstellungen

2002, Das Blaue vom Himmel, Kunsthaus Baselland

2006, Echo, la rada, Locarno

2007, Fondant (mit Vincent Kohler), Kunstraum Baden

2008, Der Bild, Kunstmuseum Olten

2013, Lex Vögtli, Galerie ART-ETAGE, Biel

2015, Im Auto ist es warm, artprojectstaffelbach.ch, Pfalzgasse 3, Zürich

2016, Freispiel (mit Dimitra Charamandas und Maja Rieder), Kabinett, Kunstmuseum Solothurn

Gruppenausstellungen

2000, Rocaille, shedhalle, Zürich

2010, Distant Memory, Kunstmuseum Solothurn

2011, Mit Seife und Gabeln, Ermittlungen zum Glück I + II, Kunstraum Kreuzlingen, Berlinische Galerie

2011, meubler la solitude, Kunsthaus Baselland

2012, Humus, oxyd, Winterthur-Wülflingen

2014, Nordwestwind – Sieben Kunstschaffende aus Basel, Kunst(Zeug)Haus, Rapperswil-Jona

2015, Paradiesgärten, Trudelhaus, Baden

Projekt/Kunst am Bau

2010, 4 Brunnen, Discherheim Solothurn

2013, 100 Jahre Meret Oppenheim – Das Geheimnis der Vegetation, Basel

Kontakt

Drahtzugstrasse 47

4057 Basel

078 889 19 42

lex.voegtli@bluewin.ch