Archiv

Statement

Wir sind verflochten mit der Technologie. Jeder Aspekt unserer Existenz ist eine digitalisierte Realität. Wir alle leben innerhalb eines gigantischen Roboternetzwerks, das bis in die Techno-Sphäre von Satelliten und Raumstationen reicht, welche die blaue Murmel umkreisen, die wir Zuhause nennen. Daher beleuchte ich in meiner künstlerischen Arbeit das Verhältnis von Menschen und Technik. Meine Arbeiten operieren häufig an der Schnittstelle von Analogem und Digitalem.

Biografie

Geboren 1987 in Frankfurt a.M..


2016–2019, Insitut Kunst HGK, Basel

2008–2012, AMD, Düsseldorf

Einzelausstellungen

2019, “Not All Art with Cubes is Cubism“ mit Gerome Johannes Gadient, der TANK, Basel

2018, “Propagandaposter für nostalgische Simulationen“, M&B, Basel

2017, “Transmutation“, Kunst 100, Berlin

Gruppenausstellungen

2019, “Avatare, Doppelgänger und allegorische Landschaften“, HeK, Münchenstein

2019, “Future Perfect”, M54, Basel

2019, “The Sun to Come”, Kunstverein Freiburg, Freiburg

2019, “I-Hood”, Kunsthaus Baselland, Muttenz

2019, “Sur la page, abandonnés vol.3”, Au Lieu, Paris

2019, “Worlds of Wanderers“, Binz 39, Zürich

2018, “New Deals“, Kunst Raum Riehen

Projekt/Kunst am Bau

2019, Gründung und Organisation des Off-Spaces \"Pleasure Zone\", Basel

2019, “Le futur est ennuyeux“ Lecture Performance be Éditions Extensibles Booklaunch, Librairie du Palais de Tokyo, Paris

2019, “Palm Reading of Tumaroh” auf Einladung von Deuxpiece für ARFAO, I Never Read Messe, Basel